INDUSTRIEPRODUKTE Dekorierpuder

Allgemeines

Dekorierpuder sind Mischungen aus Puderzucker oder Dextrose, mit Weizen- oder Kartoffelstärke, die mit pflanzlichem, ungehärtetem oder gehärtetem Fett ummantelt sind. Eine Aromatisierung ist möglich. Maßgebend in der Charakteristik der Dekorierpuder ist die Umhüllung der Puderkomponenten mit Fett zur Stabilisierung auf feuchten oder fettigen Oberflächen. Zur Erzielung einer hohen Rieselfähigkeit können Trennmittel zugesetzt werden. Rohstoffbedingt unterscheiden sich die Dekorierpuder in der Feuchtstabilität, im Fließverhalten, im Geschmack, in der Temperaturstabilität, im Weißgrad sowie nach dem Auftrag in der Oberflächenstruktur.

Wesentlicher Vorteil von Dekorierpuder ist, dass er Back- wie Süßwaren auch dann noch zuverlässig dekoriert, wenn sich herkömmliche Zuckerkristalle gleicher Körnung bereits aufgelöst haben.

Produkte und Anwendungen

Dekorierpuder werden eingesetzt zur Dekoration von Süßwaren, Backwaren und süßen Desserts.

Sortenübersicht Dekorierpuder auf Basis Saccharose

© Pfeifer & Langen© Pfeifer & Langen© Pfeifer & Langen

Sortenübersicht Dekorierpuder auf Basis Dextrose

© Pfeifer & Langen© Pfeifer & Langen© Pfeifer & Langen

Anwendungsbeispiele

© Pfeifer & Langen

Handelsformen

  • Big Bag
  • Säcke unterschiedlicher Formate

Lagerung

Bei sachgemäßer Lagerung ist, je nach verwendetem Fett, eine Haltbarkeit von 9 bis 18 Monaten gewährleistet.